Auszeit im Saunaclub

Erst kürzlich habe ich mir in Köln eine kleine Auszeit genommen. Ich lebe in München und arbeite dort in einem Großraumbüro. Durch die dauernde Hektik freue ich mich nun über meinen Urlaub. Ich habe hierfür gezielt Köln ausgesucht. Zu einem ist die Stadt immer wieder sehenswert, zum anderen lassen sich hier die schönsten Frauen finden. So möchte ich das Erkunden der großen Stadt mit dem urigen und dennoch internationalen Flair natürlich auch mit dem Abenteuer verbinden. Da mir jedoch nur zwei Wochen verbleiben, möchte ich natürlich die ganze Sache abkürzen und nicht einfach Frauen auf der Straße in Köln ansprechen. Bis sich hier etwas ereignet, sind meine 2 Wochen bereits vergangen. In anderen Städten hatte ich bereits gute Erfahrungen mit einem Saunaclub gemacht. Was mich vor allem bei einem solchen FKK-Pauschalclub anzieht, sind die zahlreichen Girls, die alle samt oft recht tabulos sind. So habe ich mir in Köln den Babylon Saunaclub ausgesucht, von dem ich aktuell berichten möchte.

Saunaclub nahe Köln

Der Saunaclub liegt ein wenig abseits von Köln, lässt sich aber dennoch gut und schnell erreichen. Vor allem ist der Besuch so vollkommen diskret. Wenn ich käuflichen Sex im Saunaclub suche, reise ich immer in ein anderes Bundesland. Denn in meinem Bundesland ist der Sex in einem Saunaclub nur mit Kondom möglich, das bezieht sich vor allem auf den Oralverkehr. Leider planen auch andere Bundesländer, diese Regelung zu übernehmen. So kann ich nur hoffen, dass Nordrhein-Westfalen dieses nicht irgendwann übernimmt.

Der Tag beginnt

Mein erster Tag in Köln beginnt natürlich vor dem Besuch im Saunaclub mit einem üppigen und lang ausgedehnten Frühstück. In meinem Hotel findet sich eine lange Buffet-Bar mit zahlreichen Köstlichkeiten und frischem Orangensaft. Ein kleiner Spaziergang soll mich zunächst durch Köln führen. Erst gegen Mittag plane ich die Fahrt in den Saunaclub Babylon und möchte mich von den dortigen Schönheiten bezaubern lassen. Die Anfahrt gestaltet sich von Köln aus recht einfach. Die Sonne scheint und das Wetter zaubert die schönsten Symphonien.  Vor dem Haus lassen sich diskrete Parkplätze finden, die von der Straße nicht einsehbar sind. Der Saunaclub Babylon ist zwar auf den ersten Blick klein, die Auswahl der zahlreichen Mädchen erscheint aber um so feiner. Die Tageskarte mit 50 Euro für den Saunaclub Babylon ist durchaus akzeptabel. Denn die nächsten Stunden kann ich mich hier in aller Ruhe ausruhen. Die Rückfahrt nach Köln plane ich erst gegen frühen oder späten Abend.

Man sieht einfach alles

Ich nutze die ersten Minuten, um mich in aller Ruhe umzuschauen. Was mich bei vielen Saunaclubs dabei immer wieder überzeugt, ist das alle Girls wirklich vollkommen nackt sind und man durchaus auch mal seinen Finger irgendwo rein stecken kann. Ein wahrer Genuss für das Auge. Für das Relaxen im Babylon lassen sich Whirlpools und zwei Sauna-Kabinen finden, die sauber und gepflegt sind. Fingerfoods ein warmes Buffet und Getränke aller Art findet man ebenfalls in liebevoller Gestaltung im Saunaclub Babylon. Praktisch fehlt es an nichts, alkoholfreie Getränke sind im Preis inbegriffen.

Sex mit ungarischen Schönheiten

Angetan hat es mir dann eine ungarische Schönheit. Sie nannte sich selbst Noelle und arbeitet im Saunaclub Babylon bereits seit einigen Wochen. Sie selbst wohnt sogar in Köln, wie sie mir verriet. Ihr Deutsch ist zwar noch nicht sonderlich gut, aber in Englisch kann man sich ganz gut mit ihr verständigen. Doch bei unseren intimen Treffen brauchte es keine Worte, sie wusste genau, was ich wünschte, und konnte mir in der Tat viele Wünsche erfüllen. Als Vorspiel wählten wir kleinere Dildospiele, die ich mich Genuss bei ihr ausführte. Als Dank belohnte sie mich mit einem kleinen aber sehr heißen französischem Ständchen, das sich dann schnell zum Geschlechtsverkehr wandelte. Insgesamt war ich mit Noelle sehr zufrieden. Sie war für vieles zu haben.

Zierlich, lolitahaft

Aber auch die zierliche Ariana erweckte meine Aufmerksamkeit. Eine kleine Blondine, die nicht einmal 50 Kilo wiegt und ebenfalls erst seit einigen Wochen im Saunaclub Babylon arbeiten. Sie erfüllte ebenfalls voller Leidenschaft meine Wünsche und war eine Meisterin in der oralen Kunst.

Zwischendurch habe ich an der Bar im Saunaclub für mein leibliches Wohl gesorgt und das Gespräch mit den zahlreichen anderen Mädchen gesucht. Insgesamt war es für mich ein wunderbares Erlebnis in diesem Saunaclub in Köln. Zu guter Letzt konnte ich natürlich nicht anderes und wählte mir noch das junge Mädchen Lori für einen schnellen kleinen Ritt. In nur 20 Minuten konnte sie mich vollkommen befriedigen. Nach einem kurzen Duschgang danach war ich auch schon so fertig, dass ich die Anfahrt nach Köln in mein Hotel anbrach. Allerdings mit dem Gedanken, bereits am nächsten Tag erneut den Saunaclub Babylon aufzusuchen.

Dieser Beitrag wurde unter Saunaclub veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.