Fremdgehen ohne Betrügen

Fremdgehen richtig gemacht

Männer, die sexuell in ihrer Beziehung nicht ausgelastet sind oder auch einfach einmal andere Sachen probieren möchten, aber aus unterschiedlichen Gründen mit der Partnerin nicht darüber sprechen können, wirken oft frustriert. Dabei ist eine Alternative das sogenannte Fremdgehen, ohne den anderen Partner zu betrügen. Gerade dann, wenn man seine Partnerin liebt und sie nicht enttäuschen möchte, bietet sich ein Saunaclub als diskrete Möglichkeit an. Denn hier hat Mann problemlos die Chance seine sexuellen Fantasien und seine Bedürfnisse zu stillen.- Und das vollkommen diskret und anonym. Die Partnerin wird im Normalfall nie etwas von den Besuchen im Saunaclub erfahren.

Was sind die Vorteile?

Der Saunaclub öffnet bereits schon frühzeitig im Laufe des Tages. Der Gast kann also den Besuch so geschickt legen, dass seine Ehefrau oder Partnerin davon nichts bemerkt oder gar misstrauisch wird. Im Gegensatz zu einer außerpartnerschaftlichen Affaire stehen dem Mann im Saunaclub eine Vielzahl von jungen und sehr attraktiven Girls zur Verfügung. Alle Mädchen warten dabei mit sehr unterschiedlichen Attributen und Reizen auf. Ein Girl im Saunaclub ist unersättlich und liebt es den Schwanz sofort in den Mund zu nehmen, ein anderes wieder ist sehr zärtlich und sanft und verführt mit ihren unendlichen langen Beinen und einer Pfirsichhaut, die jeden Mann sofort in ein kleines Paradies versetzt. Besonders reizvoll sind aber auch die sehr unterschiedlichen Nationalitäten. Der Mann kann dabei zum Beispiel im Saunaclub zwischen deutschen, rumänischen, polnischen und russischen Frauen (meist noch unzähligen weiteren) wählen. Andere Mentalitäten bedeuten unheimlich viel Abwechslung bei den späteren Sex-Spielen. Praktisch alles das, was zu Hause nicht angesprochen wird, kann hier fast ungeniert ausgelebt werden.

Sexuelle Träume erfüllen

Viele Männer leiden darunter, dass Sie gewisse Sexfantasien nicht in der Beziehung umsetzen können. Allerdings haben viele auch Angst dieses offen und direkt anzusprechen. Der Saunaclub mit seinen verheißungsvollen Girls bietet dann eine wirkliche Alternative.

Hier ein paar Beispiele aus der letzten Zeit

Peter S., 35 J., lebt schon länger in einer festen Beziehung. Doch er hat einen Wunsch. Er möchte unbedingt einmal mit zwei Frauen gleichzeitig intim werden und wünscht sich dabei auch lesbische Spiele der Damen. Die Einstellung seiner Partnerin kennt er. Peter weiß, dass sie dabei niemals mitmachen würde. Also entschließt er sich zu einem Besuch im Saunaclub. Die ersten Minuten sind noch ein wenig gewöhnungsbedürftig, schließlich hat er in seinem Leben noch nie so viele Girls auf einmal gesehen. Vor allem ohne Kleidung! Direkt kann er im Saunaclub auf ihre intimsten Zonen blicken, was ihn aber auch erröten lässt. Die Damen kommen automatisch auf ihn zu, die erste Kontaktanbahnung findet dabei an der Bar statt. Schnell entscheidet er sich für zwei reizende Damen. Tanja und Vanessa.

Tanja hat ihn schon von Beginn an interessiert. Besonders als sie sich mit ihrem mädchenhaften Body, der nur mit einem kleinen Tattoo bedeckt war auf seinen Schoss setzte und ihm dabei direkt in die Augen blickte. Die Stunden mit den beiden Girls waren für Peter eines der schönsten Erlebnisse. Doch er weiß ganz genau, dass er nur in den Saunaclub geht, um seine Fantasien zu erfüllen. Seine Frau würde er niemals verlassen, dafür liebt er sie einfach zu sehr. Mittlerweile besucht er fast regelmäßig mehrmals im Monat den Saunaclub. Seit dieser Zeit ist auch seine Beziehung deutlich entspannter und er empfindet mehr Lust beim Sex mit seiner Frau.

Auch Armin hat es vor Kurzem in einen Saunaclub verschlagen. Er ist gerade 24 Jahre alt und lebt seit 1 Jahr mit seiner attraktiven Partnerin Anna zusammen. Warum er in den Saunaclub geht? Ganz einfach, es gibt gewisse Fantasien und Praktiken, die er einmal ausleben möchte. Vor seiner Freundin würde er sich dabei zu sehr schämen. Im Saunaclub hingegen gehört so etwas zum Alltag. Seit vielen Jahren träumt er von kleineren Sekt-Spielen. Nun endlich möchte er dieses sexuelle Verlangen einmal erleben. In einem Saunaclub ist dieses oft kein Problem. Armin lernt zunächst das von ihm gewählte Girl näher kennen. Beide lachen viel und verstehen sich hervorragend. Nur kurze Zeit später verschwinden sie zusammen in eines der Zimmer. Armin kann zum ersten Mal seine Fantasien ganz ohne Scham ausleben und füllt sich endlich sexuell befreit.

Fremdgehen ist kein Betrügen

Für viele Männer in einer festen Bezeihungen ist der Saunaclub die ideale Alternative um ihre Fantasien und Begierden entspannt und ohne Druck ausleben zu können. Dabei ist das Vergnügen mit Körperkontakt in einem Saunaclub keinesfalls mit dem Betrügen der Partnerin gleichzustellen. Viel mehr mietet sich der Gast ein Girl im Saunaclub und stillt damit sein Verlangen. Andere Gefühle wie Liebe und Zuneigung spielen dabei keine Rolle. Es geht nur um den Austausch von körperlichen Zärtlichkeiten und Entspannung. Damit ist ein deutlicher Unterschied zu einer Geliebten erkennbar, denn in solchen Konstellationen geht es oft um Liebe und ernsthafte Gefühle.

Kurzes Fazit

Festhalten lässt sich somit, dass ein Fremdgehen (wenn es sich denn überhaupt so bezeichnen lässt) in einem Saunaclub keinesfalls einem „Betrügen“ gleichkommt. Der Mann kann also mit gutem Gewissen zu seiner Partnerin am Abend zurückkehren.

Dieser Beitrag wurde unter Erotisches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.